Geschichte

1947

Nach dem II. Weltkrieg begannen in Deutschland alteingesessene Firmen und mutige Neugründer mit dem Wiederaufbau der Wirtschaft. So war auch Johann Köhler einer der Wirtschaftspioniere, die eine Firmengründung wagten. Mit dem Erwerb eines holzkohlebetriebenen Gebrauchtlastwagens begann er im Jahr 1947 mit seiner Frau Elisabeth Köhler ein Fuhrunternehmen in Köln-Dellbrück. Transportgüter waren zur Zeit des Wiederaufbaus vor allem Baumaterialien, Holz, Steine, Zement. Nach einigen Jahren standen auf dem Hof ein Unimog und zwei Dreiachs-Kipper mit Anhänger.

1965

1965 wurde die Spedition erweitert und in Elisabeth Köhler Güternahverkehrstransporte umbenannt. Der Fuhrpark bestand jetzt aus zwei 12-to-Dreiachskippern sowie vier 8-to- Kippern mit Anhänger. Fuhraufträge kamen vor allem aus dem Straßenbausektor.

1966

1966 war das Gelände in Köln-Dellbrück zu klein geworden. Das Köhler-Unternehmen wurde nach Köln-Flittard in die Egonstraße verlegt. Der Betrieb wurde um den Bereich Baustoffhandel erweitert.

1969

Eintritt von Sohn Karl-Heinz Köhler in den elterlichen Betrieb.

1985

1985 verstarb der Firmengründer Johann Köhler. Seine Ehefrau Elisabeth Köhler führte das Unternehmen mit Sohn Karl-Heinz Köhler weiter.

1998

1998 Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb

1999

Zum 01.01.1999 wurde die Einzelfirma Elisabeth Köhler in die Köhler GmbH & Co. KG, Transporte und Entsorgungsfachbetrieb, umgewandelt. Der Fuhrpark umfasst acht Sattelzugmaschinen mit Kippsattelaufliegern.

2003

Im Jahr 2003 tritt Elisabeth Köhler aus der Köhler GmbH & Co. KG aus. Der Enkel des Firmengründers Johann Köhler, Andreas Köhler, arbeitet seit diesem Zeitpunkt als Geschäftsführer an der Seite seines Vaters Karl-Heinz Köhler.

2008

Erweiterung des Betriebgeländes in Köln-Flittard. Der Fuhrpark umfasst 13 Sattelzugmaschinen und 13 Kippsattelauflieger.

2012

Es wird die erste Scania Sattelzugmaschine mit der Abgasnorm Euro 6 eingesetzt. Der Fuhrpark umfasst 18 Sattelzugmaschinen und 18 Kippsattelauflieger.

2013

Das Verwaltungsgebäude mit Büro und Sozialräumen in Köln-Flittard wird neu gebaut. Es werden weitere 5 Scania Sattelzugmaschinen mit der Abgasnorm Euro 6 eingesetzt.

2014

Auf dem Betriebsgelände in Köln-Flittard werden mehrere Boxen errichtet für den Verkauf von Natursteinprodukten. Der Baustoffhandel mit Natursteinprodukten wird um den Direktverkauf ab dem Betriebsgelände erweitert. Zur Verladung der Materialien steht ein neuer JSB Radlader mit geeichter Waage zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner

Gerne berate ich Sie zu allen Fragen im Bereich Transport und Logistik. Sprechen Sie mich an!

Andreas Köhler
Telefon: 0221/966400
Fax: 0221/9664040
a.koehler@koehler-transport.de

Öffnungszeiten

Mon-Fr: 8:00-18:00 Uhr
Sa, 8:00-16:00 Uhr